Rommerskirchen: Motorradfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) – Am Samstag, 19.04.2014, um 17:35 Uhr, ver­un­fallte ein jun­ger Motorradfahrer aus Bedburg. 

Der 22-​Jährige befuhr mit sei­nem Krad in einer klei­nen Gruppe Motorradfahrer die B 59 aus Richtung Grevenbroich kom­mend, in Richtung Pulheim. Kurz vor einer Brücke, in Höhe der Ortslage Rommerskirchen, kam der junge Mann mit sei­nem Motorrad in einer lang­ge­zo­ge­nen Linkskurve aus bis­lang unge­klär­ter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Krad rutschte über den dor­ti­gen Grünstreifen bis zum gepflas­ter­ten Wall unter der Brücke und kam nach ca. 100 Metern in zwei Teile zer­bro­chen zum Stillstand. Der Fahrer blieb schwer ver­letzt in der Nähe des Motorrades lie­gen. Nach not­ärzt­li­cher Versorgung vor Ort, wurde er mit­tels Rettungswagen einem nahe­ge­le­ge­nen Krankenhaus zuge­führt, wo er sta­tio­när ver­blieb. Der Schaden am völ­lig zer­stör­ten Krad wird auf ca. EUR 8000 beziffert.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)