Rommerskirchen: Kradfahrer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) – Bei einem Verkehrsunfall auf der Venloer Straße wurde am heu­ti­gen Gründonnerstag gegen 17:20 Uhr ein Kradfahrer leicht verletzt. 

Der 52-​jährige Hondafahrer befand sich zum Unfallzeitpunkt im Kreisverkehr an der Aral-​Tankstelle Venloer Straße. Zeitgleich fuhr ein 32-​jähriger Rommerskirchener mit sei­nem Dacia in der Kreisverkehr ein, ohne auf die Vorfahrt des Kradfahrers zu ach­ten. Es kam zum Zusammenstoß und der Motorradfahrer stürzte auf die Fahrbahn.

Glücklicherweise kam er mit leich­ten Blessuren davon. Die zur Unfallaufnahme her­bei­ge­ru­fe­nen Polizeibeamten muss­ten bei der Überprüfung der Beteiligten fest­stel­len, dass für den Dacia kein Versicherungsschutz mehr bestand. Das Fahrzeug lag in der Fahndung ein.

Auf Ersuchen der Zulassungsbehörde ent­stem­pel­ten die Polizeibeamten die Kennzeichen vor Ort und zogen die Zulassungsbescheinigung ein. Die wei­tere Nutzung des nicht mehr ver­si­cher­ten PKW wurde natür­lich unter­sagt. Den Fahrer (gleich­zei­tig auch Halter) des Dacia erwar­tet nun ein Strafverfahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)