Neuss: Brandserie – Papiercontainer brann­ten – Brandstiftungen – Tatverdächtiger gefasst

Neuss – Zu einer Serie von Papiercontainerbränden kam es am heutigen Dienstag Abend, den 15.04.2014.
Innerhalb kürzester Zeit brannte es an mehreren Standorten.

2013-09-16-Ne_Containerbrand_001
Beispielbild

Die erste Meldung erreichte die Feuerwehr um ca. 19:05 Uhr. Der Inhalt eines Altpapiercontainers am Theodor-Heuss-Platz hatte sich entzündet. Um ca. 20:10 Uhr folgte der nächste Einsatz, diesmal an der Neustraße.

Einsatz Nummer 3 erfolgte am Berliner Platz gegen 20:30 Uhr. Nur kurze Zeit später an der Viersener Straße, um ca. 20:40 Uhr (Parkplatz Jröne Meerke).

Weitere 10 Minuten später, um ca. 20:50 Uhr, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem weiteren Brand an der Teutonenstraße/ Ecke Plankstraße ausrücken.

Bis 21 Uhr, am heutigen Dienstag den 15.04.2014, brannte es an fünf Standorten. Zeugen, die Hinweise zu den Bränden machen können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu benachrichtigen.

Nachtrag Mittwoch, 16.04.2014

In der Nacht von Dienstag (15.04.2014) auf Mittwoch (16.04.2014) kam es zu weiteren Brandstiftungen.

Gegen 00:30 Uhr brannte es auf der Kantstraße. 15 Minuten später, gegen 00:45 Uhr, wurde die Feuerwehr am Nixhütter Weg tätig.

Es folgten ein weiterer Einsätz: Zufuhrstraße (2x/ ca. 01:50 Uhr), Salzstraße (ca. 02:00 Uhr), Nixhütter Weg (03:40 Uhr) und Kantstraße (ca. 04:30 Uhr).

Polizeimeldung

Neuss (ots) - Die Polizei Neuss hat in der Nacht zu Mittwoch (16.4.) den Tatverdächtigen einer Brandserie festgenommen. Dem 45-jährigen Neusser werden insgesamt elf Containerbrände zur Last gelegt.

Allein zwischen Dienstag (15.4.) 20:11 Uhr und Mittwoch (16.4.) 1:45 Uhr, brannten Müllcontainer am Theodor-Heuss-Platz, dem Hamtorwall, dem Berliner Platz, an der Viersener Straße im Bereich Jröne Meerke, an der Einmündung Plankstraße / Teutonenstraße, auf der Kantstraße, dem Nixhütter Weg und der Neusser Weyhe. Die Feuerwehr löschte die Brände, bei denen Sachschaden an den Containern entstand. Ein Übergreifen des Feuers auf Gebäude oder geparkte Fahrzeuge konnte verhindert werden.

Gegen 1:45 Uhr bemerkten Polizeibeamte auf der Zufuhrstraße Ecke Further Straße einen Mann, der gerade ein Stück Papier anzündete und dieses in einen der dortigen Container warf. Der Verdächtige war mit einem Opel Corsa unterwegs. Dieses Auto war auch schon bei den vorangegangenen Bränden von Zeugen beobachtet worden.

Die Polizei nahm den 45-jährigen fest, der leugnete, die Brände gelegt zu haben. Da sich Hinweise auf eine mögliche psychische Erkrankung ergaben, wurden ein Arzt und das Ordnungsamt hinzugezogen, die ihn in eine psychiatrische Fachklinik einwiesen. Die Polizei geht von einem Zusammenhang mit einer Reihe von Containerbränden am Wochenende aus.

Von Samstag auf Sonntag (12./13.4.) brannte es an der Nordkanalallee, auf der Nierenhofstraße, auf der Promenadenstraße, vor dem Rathaus in Neuss, sowie am Friedrich-Ebert-Platz. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hierzu dauern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)