Neuss: Die Tausend voll machen – Wahlhelfer für Sonntag, 25. Mai 2014, gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – „Demokratie ist nie bequem“, sagte schon Theodor Heuss, der erste Bundespräsident. Mindestens erfor­dert es die Demokratie, alle paar Jahre zur Wahl zu gehen und seine Stimme abzugeben. 

Doch müs­sen einige etwas mehr tun. Für die am 25. Mai 2014 gleich­zei­tig statt­fin­den­den Kommunal- und Europawahlen benö­tigt die Stadt Neuss rund ein­tau­send Wahlhelfer. Viele Neusser haben sich bereits gemel­det, trotz­dem feh­len noch etwa sech­zig hel­fende Hände, um die Wahl­lokale zu beset­zen und ab 18 Uhr die Stimmen auszuzählen.

Insbesondere für die Wahllokale in Weckhoven und auf der Furth wer­den noch Helfer benö­tigt. Wer also für die Demokratie aktiv wer­den will, mel­det sich bitte tele­fo­nisch unter 02131/90–3210 oder ‑3299. Neben dem guten Gefühl, etwas für die Demokratie getan zu haben, erhal­ten alle Wahlhelfer für ihren Dienst ein Erfrischungsgeld von 25 Euro.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)