Rhein-​Kreis Neuss: Polizei warnt vor fal­schem Wasserwerker

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss /​Meerbusch (ots) – Zum wie­der­hol­ten Mal warnt die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss vor einem Trickdieb, der sich als Wasserwerker ausgibt.

Der unbe­kannte Täter war am Mittwochvormittag (09.04.) in Meerbusch unter­wegs. Gegen 10 Uhr klin­gelte er in Osterath, auf der Straße Heinenkamp. Der Bewohnerin gegen­über gab er vor, das Wasser abstel­len zu müssen.

Arglos ließ die ältere Dame den Unbekannten ins Haus. Für seine „Dienste” ver­langte er eine Anzahlung von 100 Euro. Als die Seniorin den Betrag aus einem Kuvert ent­rich­ten wollte, lenkte der Betrüger die Geschädigte ab, ent­wen­dete das rest­li­che Bargeld und ver­ließ die Wohnung. Der offen­sicht­lich fal­sche Wasserwerker wird fol­gen­der­ma­ßen beschrieben:

  • Etwa 35 bis 38 Jahre alt, unge­fähr 180 bis 185 Zentimeter groß,
  • dunkle Haare, schlanke Statur,
  • beklei­det mit einem neu­wer­ti­gen „Blaumann”.

Die Polizei empfiehlt:
Öffnen Sie die Tür nur bei vor­ge­leg­tem Sperrriegel. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem spä­te­ren Zeitpunkt wie­der, wenn eine Vertrauensperson anwe­send ist. Wehren Sie sich ener­gisch gegen zudring­li­che Besucher, spre­chen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass des Fremden die ent­spre­chende Behörde oder die ent­spre­chende Firma an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst her­aus. Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung ange­kün­digt wor­den sind.

Hinweise nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)