Neuss: Fahrraddiebe gestellt – Zeuge gab ent­schei­den­den Tipp

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hafen (ots) – Über einen auf­merk­sa­men Zeugen erhielt die Polizei am Sonntagabend (06.04.), gegen 22:00 Uhr, Kenntnis von zwei ver­däch­ti­gen Personen auf der Stettiner Straße im Hafen.

Das Duo han­tierte an einem Fahrrad herum und trans­por­tierte es zu einem in der Nähe gepark­ten LKW mit aus­län­di­schen Kennzeichen. Während der Kontrolle der bei­den 34 und 36 Jahre alten Männer, beide ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, gaben sie an, das Rad als Schrott ange­se­hen zu haben und es des­halb mit­ge­nom­men zu haben.

Diese Ausrede half ihnen wenig bei dem zwei­ten Fahrrad, das die Beamten im LKW ent­deck­ten: Es han­delte sich um ein hoch­wer­ti­ges Mountainbike, wel­ches sie angeb­lich auf einem Flohmarkt erstan­den hat­ten. Quittung oder Kaufbeleg konn­ten beide nicht vor­wei­sen. Das Duo wurde wegen Verdacht des Fahrraddiebstahls vor­läu­fig fest­ge­nom­men, die Räder sicher­ge­stellt. Kriminalbeamte über­nah­men die andau­ern­den Ermittlungen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)