Kaarst: Fünfzehn Jahre Drei-​Besen-​Tag – Freiwillige herz­lich willkommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Mit dem 550-​jährigen Jubiläum im Jahr 2000 hat es ange­fan­gen, eigent­lich schon 2 Jahre frü­her, denn Peter Becker, damals Geschäftsführer der Bruder­schaft, begann schon im Jahr 1998 mit der Planung des Kaarster Bruderschafts- Jubiläums.

2014-03-26_Kaa_drei-besen_006
v. l.: Ralf Stübben, Peter Becker, Helmut Jeschke, Bürgermeister Franz-​Josef Moormann und Franz Geers.

Becker. „Mir lag daran, in einer groß ange­leg­ten und jähr­lich zu wiederholen­den Aktion alle Bürger, Vereine und Gruppierungen der Stadt mit ein­an­der zu ver­bin­den, um aktiv Umweltschutz zu betreiben.”

Der Termin wurde auf 14 Tage vor Ostern gelegt, da zu die­sem Zeitpunkt die Vegetation das Auffinden und Beseitigen von Unrat wesent­lich erleich­tert. Als Dank und Anerkennung war an eine kleine Anstecknadel gedacht, die drei Be­sen zeig­ten, quasi als Symbol für Sauber machen.

Der Ausdruck Drei-​Besen-​Tag geht auf eine spon­tane Reaktion des Kaarster Bürgermeisters Franz-​Josef Moormann zurück, als er die Nadel das erste Mal sah. Und er erklärte sich von An­fang an bereit, die Schirmherrschaft zu übernehmen

2014-03-26_Kaa_drei-besen_002Peter Becker sagt rück­bli­ckend: „Auf alle Fälle haben wir in den Verhandlungen mit dem Bauhof große Bereitwilligkeit und beste Unterstützung erfah­ren. Dass ich vier Sponsoren fand, wel­che die abschlie­ßende Dankesrunde mit der Anstecknadel durch Bier (Frau Zuber), Erbsensuppe (Ehepaar Johnen) Brötchen (Herrmann Esser) und alko­hol­freie Getränke (Franz-​Josef Moormann) ermög­lich­ten, sei nicht verschwiegen.”

Teilnehmerzahl-​Entwicklung: Von etwa 300 Schützen im Jahr 2000 auf jetzt ca. 750 Männer, Frauen, Kinder. Schützen, Vereine, Gesellschaften, Hausgemeinschaften, Private. Immer dabei: Schützenkönig mit Ministern, alle Edelknaben, das Husarencorps, der Jägerzug „Die Einmaligen”, die Modelleisenbahner, der Fischerei-​Verein, die DLRG und Pfadfinderschaft.

Ab dem 04. April wird nun gesam­melt, die Matthias-​Claudius-​Grundschule beginnt am heu­ti­gen Freitag mit allen Kindern und Lehrer. Weiter, eben­falls am Freitag, sam­meln Schüler der Grundschule Vorst, Astrid-​Lindgren-​Grundschule und des Georg-Büchner-Gymnasiums.

Es fol­gen am Samstag Klassen des Albert Einstein Gymnasiums, Gesamtschule Kaarst-​Büttgen, Realschule Halestraße sowie Grundschule Alte-​Heer-​Straße und Grundschule Budica.

In Kaarst wer­den ab 10:00 Uhr (Samstag, dem 05.04.2014) vor der Kirche St. Martinus (Rathausstraße 3, 41564 Kaarst) blaue Säcke und – soweit Vorrat reicht – Handschuhe ver­teilt. Auch für alle wei­te­ren Treffpunkte gilt 10:00 Uhr als Startsignal.

Dauer der Aktion: Etwa 1 – 1 1/​2 Stunden, danach Erbsensuppe, Brötchen, Altbier oder alko­hol­freie Getränke in Johnens Tenne (Broicherdorfstraße 57, 41564 Kaarst).

Karte mit den Treffpunkten (pdf)

Ansprechpartner 3‑Besen-​Tag 2014

Ortsteil Bruderschaft Name Telefonnummer
Büttgen St. Sebastianus-​Schützen-​bruderschaft Herr Demuth 02131/​6657991
Driesch St. Aldegundis Schützenbruderschaft Herr Urban 02131/​3671083
Holzbüttgen St. Sebastianus Schützenbruderschaft Herr Schöneberg 0175/​5221504
Kaarst St. Sebastianus Schützenbruderschaft Herr Becker 02131/​796060
Vorst St. Eustachius Schützenbruderschaft Herr Geers 0173/​2600554
(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)