Dormagen: Nie wie­der Mülltonne ver­ges­sen – Neuer Service erin­nert ans Rausstellen

Dormagen – Wer kennt sie nicht, die Suche nach dem Leerungstermin für die Mülltonnen im Abfallkalender oder der mor­gend­li­che fra­gende Blick zum Nachbargrundstück „Welche Tonne muss denn heute raus?”.

2014-04-04-Dor_AbfallkalenderHierfür hat die Stadt Dormagen nun einen Online Bürgerservice ein­ge­rich­tet, in dem zu erfah­ren ist, wann der indi­vi­du­elle Termin für wel­che Tonne ist. Unter www​.dor​ma​gen​.mein​-abfall​ka​len​der​.de kön­nen mit PC oder Smartphone ab sofort die Abfuhrtermine abge­fragt wer­den. Einfach Straße ein­ge­ben – meist genü­gen schon die ers­ten drei Buchstaben – Abfallart und Zeitraum aus­wäh­len und schon erscheint eine über­sicht­li­che Terminliste. Diese lässt sich in den eige­nen Terminkalender am Rechner oder Smartphone über­tra­gen oder aus­dru­cken.

Wer eine Erinnerung per E‑Mail haben will, regis­triert sich mit sei­ner E‑Mail-​Adresse”, erklärt Gregor Loibl vom städ­ti­schen Steueramt. „Darüber hin­aus kann der Bürger sei­nen per­sön­li­chen Jahreskalender über­sicht­lich zusam­men­fas­sen, aus­dru­cken und an sei­nen gewohn­ten Platz hän­gen. Wichtig war uns bei die­sem neuen Bürgerservice, dass auch die Menschen, die nichts mit die­sen Medien anfan­gen kön­nen, wei­ter­hin eine Papierversion haben oder bekom­men”.

Der neue Service bie­tet auch die Termine des Schadstoffmobils mit an. Diese wer­den eben­falls mit Orts- und Zeitangabe aus­ge­ge­ben.

2014-04-04_qrcode-AbfallkalenderAuch eine web­ba­sierte App fürs Smartphones bie­tet die Stadt an. Die platt­form­un­ab­hän­gige App ist ohne Installation erreich­bar. Nach Eingabe der Webadresse: www​.dor​ma​gen​.mein​-abfall​ka​len​der​.de – oder noch ein­fa­cher per QR-​Code – wird der Benutzer direkt zur Smartphone opti­mier­ten Version wei­ter­ge­lei­tet.

Weitere nütz­li­che Funktionen für die Bürger sind das Abfall-​ABC mit Suchfunktion, das ab Mitte des Jahres schnell über eine Vielzahl von Abfallarten und des­sen Entsorgungswege infor­miert. Auch eine Übersicht der Containerstandorte für Altglas und Altkleider inklu­sive der Anzeige des eige­nen Standortes wird in den nächs­ten Wochen zur Verfügung ste­hen.

Für Bürger die die­sen Service nicht nut­zen kön­nen oder wol­len, wird der Abfallkalender als per­so­na­li­sier­ter Kalender für den eige­nen Standort als Service der Verwaltung zuge­sandt. Interessant für Menschen die kein Smartphone nut­zen, wird dann der SMS-​Erinnerungsservice, der auch mit jedem her­kömm­li­chen Mobiltelefon genutzt wer­den kann. Hierfür sind Anmeldungen mög­lich, umge­setzt wird der Service, wenn sich genü­gend Interessenten dafür anmel­den.

Die Vorteile des neuen Abfallkalenders lie­gen für die Verwaltung klar auf der Hand. „Wir ver­spre­chen uns hier einen stark ver­bes­ser­ten Bürgerservice, weni­ger Ausgaben für Druckkosten, die im mitt­le­ren fünf­stel­li­gen Bereich lie­gen, und durch den ver­min­der­ten Papiereinsatz eine gerin­gere Belastung für die Umwelt. Letztendlich kön­nen durch die neue Art des Services auch die Müllgebühren etwas ent­las­tet wer­den,” ist sich Stadtkämmerer Kai Uffelmann sicher.

Für Fragen rund um den neuen und alten Abfallkalender steht Gregor Loibl vom städ­ti­schen Steueramt unter 02133/257–313 oder per Mail unter gregor.loibl@stadt-dormagen.de gerne zur Verfügung.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)