Neuss: 19-​Jähriger leis­tet Widerstand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg (ots) – Am Samstagnachmittag (29.03.), gegen 16:00 Uhr, beab­sich­tig­ten Polizeibeamte in zivil in einer Parkanlage an der Aurinstraße zwei ver­däch­tige Personen zu überprüfen. 

In dem Moment, als sich die Ordnungshüter zu erken­nen gaben, spran­gen die bei­den Jugendlichen auf und flüch­te­ten in Richtung Bergheimer Straße. Während der Verfolgung lief einer der Jungen über meh­rere Fahrbahnen und miss­ach­tete dabei auch das Rotlicht einer Ampel. Hierbei zwang er meh­rere Autofahrer zum abrup­ten Abbremsen.

Unterdessen hatte er ein Bubble Marihuana in einem Gebüsch ver­schwin­den las­sen. Als der 19-​jährige Neusser von den Beamten gestellt wer­den konnte, leis­tete er erheb­lich Widerstand. Er schlug und trat um sich, so dass er nur mit Hilfe des Einsatzes von Pfefferspray unter Kontrolle gebracht wer­den konnte.

Der 19-​Jährige wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Wache gefah­ren; ein Bereitschaftsarzt ent­nahm ihm eine Blutprobe. Neben einer Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte erwar­tet den jun­gen Mann ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)