Rhein-​Kreis Neuss: Nicola Stock star­tet in zwei Ensembles – Ohne Lampenfieber zum Bundeswettbewerb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss/​Kaarst – Gleich zwei erste Preise hat die Kaarsterin Nicola Stock jetzt vom Landeswettbewerb „Jugend musi­ziert” mit nach Hause gebracht. 

2014-03-28_rkn_Nicola_Stock
Gespannt auf den Bundeswettbewerb: Nicola Stock aus Kaarst. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Damit darf die Schülerin der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss auch in zwei Ensembles beim Bundesentscheid im Juni in Braunschweig und Wolfenbüttel antre­ten. „Noch habe ich kein Lampenfieber”, sagt die 15-​Jährige. „Ein biss­chen Aufregung gehört zwar dazu, aber die kommt meist erst ganz kurz vor­her, bevor es auf die Bühne geht.”

Jede Menge Routine beim Spielen vor Publikum oder vor einer Jury hat Nicola Stock in den ver­gan­ge­nen Monaten gesam­melt. So brachte sie jetzt von dem Wettbewerb „Bremen Guitar Art” einen zwei­ten Preis mit nach Hause.

Zusammen mit ihrem Duo-​Partner Daniel März erspielte sie außer­dem beim Gevelsberger Jugendwettbewerb einen ers­ten Preis. Mit Daniel März tritt die musi­ka­li­sche Kaarsterin erst seit rund einem hal­ben Jahr zusam­men auf. „Die bei­den har­mo­nie­ren wun­der­bar”, freut sich Michael Bovie, der als Gitarrenlehrer der Kreismusikschule Nicola Stock seit kur­zem als Nachfolger von Ottmar Nagel unter­rich­tet. „In den nächs­ten Monaten sind zwar zahl­rei­che Proben geplant, doch dabei geht es vor allem um die Arbeit an Details.”

Bereits im ver­gan­ge­nen Jahr reiste Nicola Stock zum Bundeswettbewerb „Jugend musi­ziert”. 2013 erhielt sie beim Vorspiel im Zupftrio einen zwei­ten Preis. In die­sem Jahr star­tet sie nun im Bereich „Neue Musik” sowohl im Gitarrenduo mit dem Jüchener Daniel März als auch mit einem Mandolinen-​Quartett zusam­men mit drei Düsseldorferinnen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)