Rommerskirchen: Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei

Rommerskirchen (ots) - Am Donnerstag (27.03.) führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde im Rhein-Kreis Neuss auf der B 59n Geschwindigkeitskontrollen durch.

In der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 16:30 Uhr überwachten die Ordnungshüter einen Streckenbereich, auf dem eine Geschwindigkeit von 70 km/h erlaubt ist. Es fielen insgesamt 126 Verkehrsteilnehmer auf, die dort zu schnell fuhren.

Ein PKW-Fahrer wurde mit 116 km/h gemessen. Das wird ihm 3 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot einbringen. Seine Geldbuße wird circa 160 Euro betragen.

Hohe Geschwindigkeiten sind verantwortlich für schwere Verletzungen. Jeder Schwerverletzte und Tote ist einer zu viel und bedeutet viel Leid für Angehörige, Freunde und Arbeitskollegen des Opfers. Die Polizei schreitet daher bei Verkehrsverstößen konsequent ein - für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber