Neuss: Weitere Sachbeschädigungen an Haltestellen – 1.500 Euro Belohnung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Im Stadtgebiet Neuss ist es am Donnerstagabend (27.03.), ver­mut­lich in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, wie­der zu meh­re­ren Sachbeschädigungen an Bushaltestellen gekommen. 

Der oder die Täter haben die Glasscheiben an fol­gen­den acht Haltestellen zer­stört: Gladbacher Straße, Rheydter Straße, Stephanusstraße, Aurinstraße (2x), Kaarster Straße, Konrad-​Adenauer-​Ring, Norfer Straße.

Der Sachschaden liegt bei meh­re­ren tau­send Euro. In die­sem Zusammenhang fiel Zeugen gegen 21:00 Uhr auf der Gladbacher Straße ein ver­däch­ti­ger sil­ber­far­be­ner PKW auf. Dieser fuhr lang­sam an die Haltestelle „Leni-​Wollenhaupt-​Straße” heran, als plötz­lich eine der Glasscheiben zer­platzte. Anschließend gab der/​die Fahrer/​-​in des Autos Gas und ver­schwand in Richtung Handweiser. Eine Fahndung nach dem ver­däch­ti­gen Auto durch die Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Sachdienliche Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 entgegen.

Für sol­che Hinweise, die zur Ergreifung der oder des Täter(s) füh­ren, hat das geschä­digte Unternehmen (SWN) unter Ausschluss des Rechtsweges eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro (in Worten: ein­tau­send­fünf­hun­dert) ausgelobt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)