Korschenbroich: Infoveranstaltungen zur Funktionsprüfung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Stadtverwaltung lädt alle Bürger für Mittwoch, 7. Mai 2014, um 19 Uhr in die Aula der Offenen Ganztagsschule Glehn, Schulstraße 10, ein. 

Informationsveranstaltung „Zustands- und Funktionsprüfung pri­va­ter Abwasserleitungen“. Anlass die­ser Veranstaltung ist die Neuregelung der Prüfverpflichtung gemäß der am 09.11.2013 in Kraft getre­te­nen Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen ‑Selbstüberwachungsverordnung Abwasser – SüwVO Abw NRW 2013. Eine wei­tere Veranstaltung fin­det am Mittwoch, 21. Mai 2014, um 19 Uhr in der Aula der Realschule Kleinenbroich, Dionysiusstraße 11, statt.

Das erwar­tet die Besucher: Bürgermeister Heinz Josef Dick, Fachbereichsleiter Georg Onkelbach und Thomas Kochs, tech­ni­scher Leiter des Städtischen Abwasserbetriebes (SAB), beant­wor­ten wäh­rend bei­der Infoabende vor Ort die Fragen der Bürger und erläu­tern die neuen gesetz­li­chen Vorgaben.

Was hat sich nun in Bezug auf die bis­he­rige „Dichtheitsprüfung gemäß §61a LWG“ geän­dert? Wer hat bis wann zu prü­fen? Welche Unterlagen sind dem SAB vor­zu­le­gen? Außerdem the­ma­ti­sie­ren die bei­den die Prüfmethoden, die Sanierungsverfahren und die Notwendigkeit einer ver­läss­li­chen Rückstausicherung. Wer sich vorab schon ein­mal in die Grundlagen ein­le­sen möchte, fin­det auf der Startseite der städ­ti­schen Homepage www​.kor​schen​broich​.de unter Bürgerservice /​Abwasser /​Funktionsprüfung (Dichtheit) wei­tere Informationen. Auf der Stadthomepage kön­nen die Bürger auch nach­se­hen, ob ihr Haus in einer fest­ge­setz­ten Wasserschutzzone liegt – und sie somit die Funktionsprüfung nach­wei­sen müs­sen oder gar nicht betrof­fen sind.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)