Grevenbroich: Auffahrunfall for­derte drei Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Montagmorgen (24.03.) ereig­nete sich auf der Rheydter Straße ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten. 

Gegen 07:45 Uhr war die 21-​jährige Fahrerin eines Renault Kleinwagen auf der Rheydter Straße aus Richtung Landstraße 116 kom­mend in Fahrtrichtung Buschfeld unter­wegs. Aufgrund eines Verkehrsunfalls mit Sachschaden auf dem zu befah­ren­den Teilstück muss­ten die Autos die Unfallstelle „umfah­ren”.

Dabei fuhr die Kleinwagenfahrerin, nach eige­nen Angaben aus Unachtsamkeit, auf das Heck einer vor ihr fah­ren­den Mercedes C‑Klasse auf und schob diese auf einen davor hal­ten­den Ford Transit. Drei Kinder (8/​11/​13 Jahre alt), die in dem Transporter saßen, erlit­ten dabei Verletzungen. Ein Rettungswagen trans­por­tierte die bei­den Älteren auf­grund der Schwere in ein Krankenhaus.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)