Meerbusch: Hindenburgstraße – Info-​Abend Umbenennung am 8. April

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Sollte die Hindenburgstraße in Büderich umbenannt werden oder soll sie ihren Namen behalten?

In der Meerbuscher Politik gehen die Meinungen darüber auseinander - ebenso wie in der Bürgerschaft. Prompt liegen dem Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss inzwischen auch zwei konträre Bürgeranträge zu dem Thema vor.

Die Politiker haben die Entscheidung darüber vertragt und statt dessen eine öffentliche Info-Veranstaltung beschlossen. Termin ist Dienstag, der 8. April, 18 Uhr, in der Aula des Städtischen Mataré-Gymnasiums an der Niederdonker Straße in Büderich. Hier soll in offener Runde mit Ausschussmitgliedern und Bürgern über Straßenumbenennungen im Allgemeinen, aber natürlich auch über die Straßenbenennung nach Hindenburg im Besonderen diskutiert werden.

Wie vom Hauptausschuss gewünscht, hat die Stadtverwaltung auch einen Referenten gefunden, der aus wissenschaftlicher Sicht in die Thematik einführen wird. Professor Dr. Christoph Nonn, Lehrstuhlinhaber für Neueste Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, wird die historische Rolle Hindenburgs beleuchten, aber auch erörtern, welche Argumente für oder gegen Straßenbenennungen nach Personen der Geschichte sprechen. Dazu soll geklärt werden, welche rechtlichen Aspekte gegebenenfalls zu berücksichtigen sind.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.