Grevenbroich: Baugebiet „Verlängerung Königslindenstraße“ in Neuenhausen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neuenhausen – Mit der Planung des Wohngebietes wurde im Jahr 2009 begon­nen. Es wur­den Gutachten zum Lärmschutz und zur Entwässerung erarbeitet. 

2014-03-20_GV_Baugebiet-Neuenhausen
(v. L.) Werner Hoffmann, Technischer Beigeordneter, Ursula Kwasny, Bürgermeisterin, Julia Stolze, Werretal Urbanisations GmbH, Dorothea Rendel, Leiterin Planungsamt Foto: Stadt Grevenbroich

Die Suche nach einem geeig­ne­ten Erschließungsträger, der den Anforderungen der Eigentümer ent­sprach, war sehr zeit­in­ten­siv. So musste sich der Vertragspartner zu einem max. Verkaufspreis je qm Grundstücksfläche ver­pflich­ten. Seit März 2014 ist der Bebauungsplan rechts­kräf­tig, die Erschließungsverträge unterzeichnet.

Mit der Übergabe ist der zwi­schen der Stadt Grevenbroich und der Firma Werretal abge­schlos­sene Vertrag rechts­kräf­tig und die Erschließungsarbeiten kön­nen begin­nen. Vor Beginn muss nur noch die land­wirt­schaft­li­che Halle zurück­ge­baut werden.

Die Erschließung des ca. 5,1 ha gro­ßen Wohngebietes soll im Sommer fer­tig­ge­stellt wer­den. Der Bebauungsplan lässt über 60 Wohneinheiten zu, jedoch ist die Nachfrage nach frei­ste­hen­den Einfamilienhäusern auf grö­ße­ren Grundstücken sehr groß und damit die Anzahl der künf­ti­gen Bauplätze geringer.

Es wer­den daher ca. 40 Baugrundstücke ent­ste­hen, die von Werretal bau­trä­ger­frei und nach Wunschgröße vor­wie­gend an Privatpersonen ver­äu­ßert werden.

Das Baugebiet liegt am Ende der Königlindenstraße im süd­öst­li­chen Teil von Neuenhausen an der Vollrather Höhe. Neben den übli­chen Erschließungsanlagen ist ein Fuß- und Radweg nebst Grabenquerung zum Haldenfuß vor­ge­se­hen, ein Kinderspielplatz sowie eine 2,4 ha große Streuobstwiese, die mit hei­mi­schen Obstsorten ange­legt wird.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)