Dormagen: Rekonstruktion Unfall Delhoven – Sperrung ab 20 Uhr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Mit der Pressemitteilung vom 30.11.2013 berich­te­ten wir über einen Verkehrsunfall in Delhoven. 

Ein 32-​Jähriger Fahrer eines unbe­setz­ten Reisebussen wollte an die­sem Samstag gegen 17.55 Uhr, von der Hauptstraße kom­mend, nach links auf die Klosterstraße in Richtung Knechtsteden abbie­gen. Dabei über­sah er zwei Fußgänger, die die Klosterstraße an der dor­ti­gen Fußgängerfurt in Richtung „Im Mühlenend“ überquerten.

2014-03-19_Dor_Unfallrekonstruktion
Karte: OpenStreetMap/​Grafik: Klartext​-Ne​.de

Ein 71 Jahre alter Mann wurde vom Bus erfasst und schwer ver­letzt. Er erlag am 08.12.2014 sei­nen Verletzungen. Seine Begleiterin (67) erlitt leichte Verletzungen. Der Unfall wird von der Polizei zusam­men mit einem Gutachter im Auftrag des Amtsgerichts Neuss rekonstruiert.

Dies erfolgt am Mittwoch, 19.03.2014, ab 20.00 Uhr. Zur ord­nungs­ge­mä­ßen Durchführung die­ser Ermittlungen ist die Sperrung des Kreuzungsbereiches Landstraße 280 (Klosterstraße) /​Kreisstraße 36 (Hauptstraße) ab 20.00 Uhr erforderlich.

Der Verkehr wird für die Dauer der Unfallrekonstruktion durch Polizeibeamte abge­lei­tet. Nach bis­he­ri­gen Einschätzungen wird die Dauer der Sperrung zwi­schen einer und ein­ein­halb Stunden andau­ern. Der öffent­li­che Personennahverkehr ist informiert.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)