Grevenbroich: Spaziergänger mit Hund als Zeuge nach Verkehrsunfall gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Gustorf (ots) – Am Donnerstagabend (13.03.) kam es an der Einmündung Torfstecherweg/​Erlenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. 

Nach ers­ten Erkenntnissen befuhr gegen 22 Uhr der/​die Fahrer/​-​in eines VW T4 (Bully) den Torfstecherweg. Beim Einfahren in die Espenstraße kam der/​die unbe­kannte Fahrer/​-​in nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg und kol­li­dierte mit einem Ampelmast der dor­ti­gen Gleisanlage der Deutschen Bahn. Nach dem Zusammenstoß ent­fernte sich der/​die Unbekannte, ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu kümmern.

Ermittlungen der Polizei haben nun erge­ben, dass ein unbe­kann­ter Spaziergänger, der mit sei­nem Hund unter­wegs war, den Vorfall beob­ach­tet und einem Anwohner gemel­det hatte. Beamte des Verkehrskommissariat Grevenbroich bit­ten den Spaziergänger, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

Hinweisgeber auf den flüch­ti­gen VW Bully wer­den gebe­ten, sich eben­falls unter der auf­ge­führ­ten Telefonnummer zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)