Jüchen: Gemeinde enga­giert sich im Klimaschutz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Klimaschutz ist in aller Munde. Eine wich­tige Zukunftsaufgabe, die auf regio­na­ler und loka­ler Ebene zu bewäl­ti­gen ist. 

Auch die Gemeinde Jüchen will sich der Verantwortung stel­len. Gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie Akteuren vor Ort soll ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ auf den Weg gebracht wer­den. Mit die­sem sol­len die zukünf­ti­gen loka­len Energie- und Klimaschutzaktivitäten ziel­ori­en­tiert mit­ge­stal­tet werden.

Dabei wird das gesamte Gemeindegebiet betrach­tet, um die unge­nutz­ten Potenziale in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneu­er­bare Energien zu ermit­teln, zu quan­ti­fi­zie­ren und durch ein Bündel von Maßnahmen und Projekten auch zu nutzen.

Der öffent­li­che Startschuss wird in der

Auftaktveranstaltung Integriertes Klimaschutzkonzept

am Montag, 31. März 2014, 18:00 Uhr,

im Haus Katz, Alleestraße, 41363 Jüchen

gege­ben. Alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger sind herz­lich willkommen!

Neben inter­es­san­ten Fachvorträgen zu den Themen Energieeinsparung und Klimaschutz auf per­sön­li­cher und kom­mu­na­ler Ebene wer­den erste Ergebnisse des Klimaschutzkonzeptes vor­ge­stellt und über die Beteiligungsmöglichkeiten in der Konzeptionsphase informiert.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)