Neuss: Beratung am Samstag bei der Polizei – Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor!

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 10.03.2014 über einen Wohnungseinbruch in Meerbusch-Strümp.

Bislang unbe­kannte Täter hebel­ten am Samstag (8.3.), zwi­schen 17 und 19 Uhr, ein Fenster eines Einfamilienhauses auf dem Geranienweg auf. Sie durch­such­ten die Räume und lie­ßen Schmuck und Bargeld mitgehen.

Dieser Sachverhalt zeigt, dass Einbrecher tags­über unter­wegs sind. Nämlich dann, wenn die Bewohner nicht im Haus sind. Experten der Kreispolizeibehörde Rhein-​Kreis Neuss geben am Samstag (15.3.) in der Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss Tipps, wie man sich vor Wohnungseinbrüchen schüt­zen kann.

Zur vol­len Stunde (um 10, 11 und 12 Uhr) ste­hen die Kri2012-12-28_riegel-vor_polizeiminal­haupt­kom­mis­sare für Fragen zur Verfügung. In einem ein­stün­di­gen Vortrag zei­gen die Berater hier­bei tech­ni­sche Sicherungsmöglichkeiten (an Fenstern und Türen) und geben Verhaltenstipps, wie jeder sein Haus oder seine Wohnung mit ein­fa­chen Mitteln siche­rer machen kann.

Die Teilnahme ist kos­ten­los, eine Anmeldung nicht erfor­der­lich. Die Aktion ist Teil der lan­des­wei­ten Kampagne „Riegel vor!” zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)