Meerbusch: Bilanz einer Verkehrskontrolle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch (ots) - Am Freitagvormittag (14.3.) führte die Polizei in Meerbusch an verschiedenen Örtlichkeiten Verkehrskontrollen durch.

In der Zeit von 9 bis 13 Uhr ahndeten die Ordnungshüter an der Moerser Straße, am Laacher Weg und an der Uerdinger Straße 23 Verstöße (davon 18 Handyverstöße und fünf Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht).

Ein weiterer Fokus lag am Freitag auf der Kontrolle von Fahrradfahrern. Auch diese Verkehrsteilnehmer begehen Verstöße, die zu Unfällen mit schweren Folgen führen können. Da sich die Fahrradfahrer am Montag vorbildlich verhielten, waren keine Ahndungen durch die Beamten notwendig.

Die Polizei wird ihre Kontrollen im gesamten Rhein-Kreis fortsetzen - für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)