Kaarst: Exhibitionist gesucht – Polizei fahn­det mit Montagebild nach dem Täter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 18.02.2014 über einen unbe­kann­ten Mann, der als Exhibitionist auf­ge­tre­ten ist.

2014-03-11_Kaa_exhibitionistDer Verdächtige war am Montag (17.2.), gegen 13:40 Uhr, in Kaarst im Bereich der Schule „Stakerseite” unter­wegs und hatte sich Kindern in scham­ver­let­zen­der Weise gezeigt.

Die Opfer beschrie­ben ihn nach neue­ren Erkenntnissen folgendermaßen:

  • älter als 40 Jahre, zirka 190 Zentimeter groß, graue Haare, even­tu­ell grauer Bart,
  • beklei­det mit einer grauen Lederjacke und Jeans.

Mit Experten des Landeskriminalamtes haben die Opfer ein Montagebild erstel­len kön­nen, das bei­gefügt ist.

Wer Hinweise zu der abge­bil­de­ten Person geben kann, wird um einen Anruf bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 gebeten.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)