Kaarst: 45-​jähriger Kaarster wird vermisst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Gegen 18.00 Uhr wurde am Montag (10.03.) der 45 Jahre alte Carsten Karl Hüsgen aus Kaarst von sei­ner Ehefrau als ver­misst gemeldet. 

Der Mann hatte an die­sem Montag gegen 09.30 Uhr das Haus ver­las­sen und wollte angeb­lich in einem Neusser Baumarkt ein­kau­fen. Bisher kehrte er nicht zurück und ist auch über sein Handy nicht zu errei­chen. Alle bekann­ten Anlaufadressen wur­den erfolg­los überprüft.

2014-03-11_Kaa_vermissterEs ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass sich Herr Hüsgen in sui­zi­da­ler Absicht von zu Hause ent­fernt hat.

Er ist unter­wegs mit einem schwar­zen Pkw „Chevrolet Lecetti” mit dem Kennzeichen NE-​CH 1969.

Der Vermisste ist etwa 180 cm groß, 110 Kilogramm schwer und hat dun­kel­blonde Haare.

Er war zuletzt beklei­det mit einem schwar­zen T‑Shirt und einer schwar­zen Hose.

Er trägt einen Dreitagebart und hat am lin­ken Arm eine tiefe OP-Narbe.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Hüsgen machen kann, wird um einen Anruf bei der Polizei (02131/​3000) gebeten.

(198 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)