A57: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer ver­letzt – Polizei sucht Unfallbeteiligten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – (ots) Bei einem Verkehrsunfall auf der A 57 wurde heute Früh, Montag den 10.03.2014, ein Motorradfahrer schwer ver­letzt. Die Polizei sucht nun einen Pkw, der sich von der Unfallstelle ent­fernt hat.

Um 7.10 Uhr befuhr ein 37-​jähriger Mann mit sei­ner Kawasaki die A 57 in Richtung Krefeld. Zu die­sem Zeitpunkt bewegte sich der dichte Berufsverkehr mit gerin­ger Geschwindigkeit. Kurz hin­ter der Anschlussstelle Dormagen bemerkte der Motorradfahrer nach eige­nen Angaben zu spät, dass der Verkehr vor ihm zum Stillstand kam.

Er ver­suchte noch, an dem vor ihm ste­hen­den Auto rechts vor­bei­zu­fah­ren, tou­chierte jedoch mit sei­nem Körper den Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei wurde er schwer ver­letzt. Nach Erstbehandlung am Unfallort wurde der 37-​Jährige vom Rettungsdienst zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Pkw, gegen des­sen Heck der Kradfahrer gesto­ßen war, befand sich bei der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort. Zeugen beschrie­ben das Auto als dunk­len Pkw, mög­li­cher­weise ein VW Golf.

Die Polizei sucht den Fahrer/​die Fahrerin und bit­tet Zeugen, die Hinweise zu dem dunk­len Fahrzeug geben kön­nen, sich unter 0211–8700 bei dem zustän­di­gen Verkehrskommissariat 1 zu melden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)