Kaarst: Polizei sucht mit Phantombild nach Exhibitionisten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Büttgen (ots) – Mit Pressemeldung vom 20.01.2014 berich­te­ten wir über einen Vorfall, der sich am Freitag, dem 17.01.2014, ereig­net hatte. 

2014-03-03-_kaa_exhibitionistGegen 18:20 Uhr hatte sich ein Unbekannter am Fahrradabstellplatz des Hallenbades auf der Olympiastraße zwei Minderjährigen in exhi­bi­tio­nis­ti­scher Weise gezeigt.

Anschließend fuhr der Mann mit einem BMX-​Rad davon.

Nun liegt der Kriminalpolizei ein Phantombild des Täters vor. Der Exhibitionist wird wie folgt beschrieben:

  • Zwischen 40 und 60 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, er trug dunkle Kleidung und ein dunk­les Basecap.

Wer den Mann auf dem Bild erkennt, wird um einen Anruf bei der Polizei, Telefon 02131 300–0, gebeten.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)