Kaarst: Polizei fahn­det nach vier Einbrechern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Als die Geschädigten am Samstag (01.03.), gegen 19:30 Uhr, ihr Haus auf der Straße Lange Hecke betre­ten woll­ten, über­rasch­ten sie vier Einbrecher, die dar­auf­hin zu Fuß flüchteten. 

Die Unbekannten hat­ten zuvor die Haupteingangstür des Hauses, sowie wei­tere Türen inner­halb des Wohnhauses auf­ge­bro­chen. Über erlang­tes Diebesgut gibt es noch keine Aussagen. Die Polizei fahn­det nach den männ­li­chen Einbrechern, von denen einer wie folgt beschrie­ben wird:

  • Südländische Erscheinung, circa 20–30 Jahre alt, unge­fähr 180 Zentimeter groß, leicht untersetzt.
  • Dunkle, kurze, leicht gewellte Haare im hin­te­ren Bereich aus­ge­dünn­tes Haar.
  • Sein Teint und seine Augen sind dunkel.
  • Er trug dunkle Bekleidung und Stoffhandschuhe und ver­stän­digte sich in einer frem­den Sprache.
  • Die Mittäter hat­ten etwa das glei­che Alter, waren eben­falls süd­län­di­schen Typs und dun­kel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)