Jüchen: Pferde wecken Erinnerungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Selbst Regen und Hagel schreckte die Senioren in der ASB Tagespflege am Hochneukirchener Bahnhof am ver­gan­ge­nen Freitag nicht ab, die unge­wöhn­li­chen Gäste vor der Tür zu begrüßen. 

2014-02-26_Jue_Tagespflege-Kita
Foto: Gem. Jüchen

In Kooperation mit dem Familienzentrum Montessori Kinderhaus in Stessen, Patch of Heaven, dem reit­päd­ago­gi­schen Projekt der Kita und der ASB Tagespflege Hochneukirch, fand eine erste Begegnung statt.

Reitpädagogenstudenten des IPtH (Institut für the­ra­peu­ti­sches Reiten) unter­stütz­ten Gisela Jansen vom Familienzentrum Stessen bei dem Vorhaben, der Begegnung von älte­ren und kran­ken Menschen mit Pferden.

Pferde weck­ten Erinnerungen. Manche Besucher der ASB-​Tagespflege dach­ten hier­bei an ihren Hof in Ostpreußen, andere an ihre rei­ten­den Enkel, wie­derum andere an eine Zeit, wo sie sel­ber ein­mal gerit­ten sind. Jeder der Teilnehmer konnte eine Verbindung zu Pferden in der Vergangenheit her­stel­len. Sicherlich wird die­ser Besuch noch für viele Gespräche sorgen.

Geplant ist, bei hof­fent­lich son­ni­ge­rem Wetter, dem­nächst auch eine Begegnung mit den Kindern des Montessorikinderhauses zu organisieren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)