Tönisvorst-St.Tönis/ Kaarst: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall mit schwer ver­letz­ter Radfahrerin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Tönisvorst-St.Tönis (ots) – Die Polizei sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall mit einer schwer ver­letz­ten Radfahrerin auf der Willicher Straße. 

Am Montag, 24.02.2014 um 11:06 Uhr, fährt ein 35jähriger Kaarster mit sei­nem Pkw Chevrolet auf der Willicher Straße aus Richtung Südring in Richtung Innenstadt. Im Bereich einer S‑Kurve steht ein im Gegenverkehr gepark­ter Lastwagen, den ein Bus in Richtung Südring pas­sie­ren möchte.

Der Kaarster Pkw-​Fahrer hält an, um dem Bus dies zu ermög­li­chen. In die­sem Moment nähert sich, statt auf dem Radweg auf der Straße, eine 75jährige Radfahrerin aus St.Tönis von hin­ten dem hal­ten­den Pkw. Als sie die­sen pas­sie­ren will, kommt sie ohne Berührung mit dem Fahrzeug zu Fall und zieht sich schwere Verletzungen zu und muss zur sta­tio­nä­ren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Möglicherweise hätte ein Helm, den sie nicht trug, diese Verletzungen abmil­dern oder ver­hin­dern kön­nen. Da es zum eigent­li­chen Unfallhergang wider­sprüch­li­che Zeugenaussagen gibt und die Radfahrerin noch nicht befragt wer­den konnte, bit­tet die Polizei darum, dass sich Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen kön­nen, sich unter der Rufnummer 02162/377–0 beim Verkehrskommissariat Kempen zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)