Dormagen: Straßen im Malerviertel wer­den fertiggestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem – Am kom­men­den Montag (24. Februar) begin­nen die Technischen Betriebe Dormagen mit dem Endausbau der Straßen im „Nördlichen Malerviertel II”.

Nachdem die meis­ten Häuser in dem neuen Wohnviertel fer­tig­ge­stellt sind, kön­nen für die rund 70 Anlieger jetzt auch die Straßen wie vor­ge­se­hen her­ge­rich­tet wer­den. Mit sand­far­be­nen Pflastersteinen wer­den Fahrbahnen und Gehwege ähn­lich wie im benach­bar­ten Baugebiet niveau­gleich gestaltet.

Das gesamte Wohnviertel ist ein ver­kehrs­be­ru­hig­ter Bereich. Entlang der Haberlandstraße wird der Gehweg bis zur Kreisstraße 12 fort­ge­setzt. Die Bauarbeiten begin­nen an der Else-​Meidner-​Straße und dau­ern ins­ge­samt vor­aus­sicht­lich ein hal­bes Jahr.

Die Kosten ein­schließ­lich der Beleuchtung betra­gen rund 400 000 Euro. Ansprechpartner bei den Technischen Betrieben ist Thomas Gruteser, Telefon 02133/257–836.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)