Dormagen: Radfahrerin erlitt schwere Verletzungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Montagmittag (17.02.) ver­letzte sich eine Radfahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer.

Die 65-​jährige Dormagenerin war gegen 11.45 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Kreisstraße 18 aus Richtung Köln kom­mend unter­wegs. Als sie sich im Kreisverkehr in Höhe der Kruppstraße befand, fuhr ein 70-​jähriger Dormagener mit sei­nem PKW VW Touran in den Kreisverkehr. Dabei beach­tete er nach der­zei­ti­gem Stand nicht die Vorfahrt der Radfahrerin.

Es kam zur Kollision zwi­schen Rad und Auto, wobei die Frau zu Boden fiel. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte sie schwer ver­letzt ins Krankenhaus. Am Wagen ent­stand leich­ter Sachschaden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)