Jüchen: Narren stür­men das Rathaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 27. Februar um 11.11 Uhr wird wie­der tra­di­tio­nell die Stürmung des Jüchener Rathauses erfolgen. 

Hierbei wird der Bürgermeister den Schlüssel des Jüchener Rathauses an eine der teil­neh­men­den Karnevalsgesellschaften über­rei­chen. Symbolisch über­gibt er bis zum Aschermittwoch den Narren das Zepter über die Gemeinde.

Neben dem Haupteingang der Gemeindeverwaltung wird ein Zelt errich­tet, um Karnevalisten und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich nach der Stürmung des Rathauses zu stär­ken und gemein­sam den Start in den Straßenkarneval zu feiern.

In Kooperation mit den Karnevalsgesellschaften der Gemeinde sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde ein­ge­la­den, sich an die­sem bun­ten Treiben zu betei­li­gen. Die Karnevalsgesellschaften wer­den für ein anspre­chen­des Rahmenprogramm mit dem Besuch der Prinzenpaare und den Tanzgarden sor­gen und hier­bei einen Vorgeschmack auf eigene Veranstaltungen bieten.

So sind sowohl die akti­ven Karnevalsvereine als auch Harald Zillikens vol­ler Vorfreude, mit die­ser kar­ne­va­lis­ti­schen Veranstaltung ein Zeichen zum gemein­sa­men Miteinander set­zen zu können.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)