Dormagen: Baumfällungen wegen Schädlingsbefall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich – Wegen Schädlingsbefall muss die Stadt der­zeit zahl­rei­che Bäume auf dem 14 000 Quadratmeter gro­ßen Gelände des Kinder- und Jugendtreffs St. Katharina in Hackenbroich fäl­len lassen. 

Durch den Asiatischen Laubholzbockkäfer wur­den dort vor­wie­gend Weiden und Ahorne befal­len. Die Schäden fie­len nach den Stürmen der ver­gan­ge­nen Tage auf. „Dabei sind in vie­len Bäumen die Kronen gebro­chen”, infor­miert das städ­ti­sche Jugendamt.

Eine Begutachtung durch Sachverständige ergab, dass durch den Schädlingsbefall bei rund 60 Bäumen die Standsicherheit nicht mehr gewähr­leis­tet ist. Auch um eine wei­tere Ausbreitung des Käfers zu ver­hin­dern, müs­sen die Bäume schnellst­mög­lich gefällt und ver­nich­tet werden.

Mir schla­gen bei die­ser Maßnahme zwei Herzen in der Brust, aber die Sicherheit der Kinder geht auf dem gro­ßen Gelände natür­lich vor”, sagt Jugendtreffleiterin Birgit Höffges. Seit 1992 befin­det sich der ehe­ma­lige städ­ti­sche Abenteuerspiel in Hackenbroich in katho­li­scher Trägerschaft. Grundstück und Gebäude gehö­ren aber wei­ter­hin der Stadt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)