Dormagen: Bäume uner­laubt gefällt und auf Brennholzlänge geschnitten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-Horrem – Unbekannte Umweltsünder haben auf den Grünflächen hin­ter dem Spielplatz an der Zonser Straße meh­rere Zypressen und Laubbäume uner­laubt gefällt. 

Die Bäume waren bis zu 15 Meter hoch. Teilweise wurde das Stammholz auf kurze Längen geschnit­ten, um es ver­mut­lich als Brennholz zu ver­wen­den. Auch Sträucher wur­den beschnit­ten und das Astwerk wahl­los auf der Fläche verteilt.

Eine Anwohnerin der Adolf-​Menzel-​Straße infor­mierte die Technische Betriebe Dormagen. Der Vorfall muss am Donnerstag zwi­schen 10 und 14 Uhr ereig­net haben. Die Technischen Betriebe erstat­te­ten bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)