Neuss: Brand an einer Straßenbahn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am Dienstagmorgen, 13.02.2014 gegen 08:21 Uhr, kam es in einer Straßenbahn am Theodor-​Heuss-​Platz zu einem Schmorbrand in einem Heizelement. 

Dem zügi­gen und umsich­ti­gen Handeln des Straßenbahnfahrers ist es zu ver­dan­ken, dass alle Insassen die Straßenbahn schnell und unver­letzt ver­las­sen konn­ten. Ungeachtet des recht klei­nen Brandereignisses rück­ten die Rettungskräfte mit vie­len Fahrzeugen an.

Sonderlöschmittel, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug soll­ten sofort zur Verfügung ste­hen. Das sofor­tige Abschalten der gesam­ten elek­tri­schen Anlage der Straßenbahn und das Absenken des Stromabnehmers führ­ten dazu, dass der Brand nicht an Umfang zuneh­men konnte. Den Insassen des betrof­fe­nen Straßenbahnwagens stan­den sofort Kräfte des Rettungsdienstes zur Verfügung.

Eine Sichtung ergab, dass die Behandlung durch den Rettungsdienst nicht erfor­der­lich war. Den Verkehrsmeistern der Rheinbahn wurde die Einsatzstelle über­ge­ben. Der betrof­fene Straßenbahnwagen war nicht mehr für den Fahrgastverkehr zu nut­zen und musste durch klei­nere Reparaturen wie­der fahr­taug­lich gemacht werden.

Im Einsatz waren: Der haupt­amt­li­che Löschzug (mit Sonderlöschmittelfahrzeugen für Pulver und Schaum) sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Einsatzleiter: Markus Brüggen

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)