Neuss: Wohnungsbrand mit Menschenrettung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen – Gegen ca. 18:10 Uhr wurde die Feuerwehr Neuss zu einem ver­mu­te­ten Wohnungsbrand nach Grimlinghausen, zum Dammweg, gerufen.

2014-02-10_Ne_Wohnungsbrand_002
Feuerwehr betreut betrof­fe­nen Bewohner im 2. OG

Die Einsatzkräfte konn­ten eine deut­li­che Rauchentwicklung fest­stel­len. Nach ers­ten Informationen wur­den in dem Gebäude zwei Personen ver­mu­tet. Entsprechend lief ein Einsatz zur Menschenrettung.

Beide Personen wur­den durch die Feuerwehr auf dem Balkon in Sicherheit gebracht und sind nach ers­ten Erkenntnissen unver­letzt. Es erfolgte eine vor­sorg­li­che Übergabe an den Rettungsdienst.

Die Brandursache wird noch ermit­telt, der Sachschaden ist erheb­lich und die Wohnung ver­mut­lich vor­läu­fig nicht bewohnbar.

[youtube]http://youtu.be/8By04J5Eh1Q[/youtube]

Feuerwehrmeldung

Die Feuerwehr wurde zu einem gemel­de­ten Wohnungsbrand, um 18.11 Uhr auf dem Dammweg in Grimlinghausen, in einem 2‑geschossigen Wohnhaus alar­miert. Bei Eintreffen der ers­ten Einsatzkräfte drang dich­ter Brandrauch aus dem Treppenraum. Die Bewohner der Brandwohnung hat­ten das Gebäude bereits eigen­stän­dig ver­las­sen. Zwei Bewohner befan­den sich jedoch noch in ihrer Wohnung im Dachgeschoss.

Die bei­den Personen in der Wohnung wur­den sofort durch einen Trupp unter Atemschutz auf­ge­sucht und in Ihrer Wohnung betreut. Ein wei­te­rer Trupp unter Atemschutz wurde zur Brandbekämpfung ein­ge­setzt und konnte den Brand im 1. OG loka­li­sie­ren und löschen. Zur Kontrolle des Gebäudes wur­den ins­ge­samt drei Trupps mit Pressluftatmern ein­ge­setzt. Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurde der Wohnungsbereich sowie der Treppenraum mit zwei Hochdrucklüftungsgeräten vom Brandrauch befreit. Die bei­den betrof­fe­nen Personen aus der Dachgeschoßwohnung wur­den vor Ort vom Rettungsdienst behan­delt und vor­sorg­lich in ein Krankenhaus trans­por­tiert. Durch das Brandereignis wurde die Wohnung im 1. OG stark beschädigt.

Im Einsatz waren 36 Feuerwehrkräfte (LZ 10 (haupt­amt­lich), LZ 11 (Stadtmitte), LZ 12 (Grimlinghausen), LZ 13 (Uedesheim), zwei Rettungswagen, ein NEF und die Polizei.

Während des ca. 2 Stunden andau­ern­den Einsatzes wurde die Feuerwache im Hammfeld durch 17 wei­tere Kräfte (B‑Dienst LZ 11 (Stadtmitte) und LZ 17 (Holzheim)) besetzt. Einsatzleiter: Michael Schöpkens

Neuss (ots) – Am Montag, den 10.02.2014, gegen 18.05 Uhr, kam es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus auf dem Dammweg.

Vermutlich infolge eines tech­ni­schen Defektes brach der Brand in einer leer­ste­hen­den Wohnung aus. Aufgrund der star­ken Rauchentwicklung wur­den zwei Hausbewohner vor­sorg­lich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer konnte schnell gelöscht wer­den. Die ande­ren Wohnung blie­ben unbe­schä­digt und kön­nen wei­ter bewohnt wer­den. Die Ermittlungen zur Brandursache dau­ern an.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)