Korschenbroich: Unfallflüchtige stellt sich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Steinhausen (ots) – Am 09.02.2014, gegen 06:45 Uhr, wurde ein Anwohner der Jahnstraße in Steinhausen durch einen lau­ten Knall unsanft aus dem Schlaf geris­sen. Bei einer Nachschau ent­deckte er zunächst ledig­lich zwei unfall­be­schä­digte Pkw. Der eif­rige Zeuge machte sich selbst auf die Suche und ent­deckte schließ­lich einen beschä­dig­ten Pkw Mini auf der L382 mit Fahrtrichtung Pesch.

Dem Zeugen gelang es das Fahrzeug anzu­hal­ten und der 29-​jährigen Fahrerin zu ver­deut­li­chen an Ort und Stelle zu war­ten, wäh­rend die­ser von zu Hause die Polizei infor­mierte. Als die Polizei ein­traf, hatte die Unfallverursacherin sich aller­dings aber­mals unver­rich­te­ter Dinge ent­fernt, ledig­lich das Fahrzeug wurde ver­las­sen auf­ge­fun­den. Dieses wurde sicher­ge­stellt und eine Verkehrsunfallfluchtanzeige gefertigt.

Kurz dar­auf mel­dete sich die Unfallverursacherin auf einer Polizeiwache in Mönchengladbach. Aufgrund der Höhe des ver­ur­sach­ten Schadens, musste sie hier ihren Führerschein in amt­li­che Verwahrung geben. Ob letzt­end­lich Alkohol- oder Drogenkonsum zu dem kurio­sen Verhalten der Unfallverursacherin geführt haben, müs­sen die wei­te­ren Ermittlungen erge­ben. Der ent­stan­dene Sachschaden wird auf meh­rere tau­send Euro geschätzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)