Rhein-​Kreis Neuss: Land stif­tet Rheinisch-​Westfälischen Staatspreis für Denkmalpflege 2014

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Zahlreiche his­to­ri­sche Bauwerke im Rheinland ver­dan­ken ihr Überleben dem Einsatz pri­va­ter Denkmalfreunde. 

Um die­ses bür­ger­schaft­li­che Engagement zu för­dern und öffent­lich zu wür­di­gen, stif­tet das Land Nordrhein-​Westfalen den Rheinisch-​Westfälischen Staatspreis für Denkmalpflege. Er wird im Rheinland alle zwei Jahre ver­lie­hen und ist mit 7.000 Euro dotiert.

Die Auslobung rich­tet sich an Privatleute, die ein gefähr­de­tes Denkmal vor­bild­lich instand gesetzt haben. Dabei müs­sen die Maßnahmen mit dem LVR-​Amt für Denkmalpflege im Rheinland abge­stimmt sein und eine denk­mal­recht­li­che Erlaubnis der Unteren Denkmalbehörde (UDB) vor­lie­gen. Die Maßnahmen soll­ten weit­ge­hend voll­endet oder in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren abge­schlos­sen wor­den sein. Eine Jury aus nam­haf­ten Fachleuten und Praktikern der Denkmalpflege wählt den Preisträger bzw. die Preisträgerin aus.

Das Spektrum der Denkmäler ist breit gefä­chert. Es umfasst unter ande­rem pri­vate Wohnhäuser, Kirchen, Gutshöfe, Gaststätten, Fabrikationsstätten, Grünanlagen, tech­ni­sche Bauten, soziale Einrichtungen und archäo­lo­gi­sche Zeugnisse der Vergangenheit. Auch die her­vor­ra­gende Instandsetzung eines beweg­li­chen Denkmals kann prä­miert werden.

Die Bewerbung erfolgt über ein Bewerbungsformular. Es wird zusam­men mit Fotos zur Geschichte und Sanierung des Denkmals in Papierform und digi­tal ein­ge­reicht. Das Formular und Erläuterungen zur Bewerbung fin­den sich im Internet unter http://​www​.mbwsv​.nrw​.de/​s​t​a​d​t​e​n​t​w​i​c​k​l​u​n​g​/​D​e​n​k​m​a​l​s​c​h​u​t​z​/​i​n​d​e​x​.​php unter „Weiterführende Informationen”.

Die Bewerbungsunterlagen gehen an: LVR-​Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Stichwort „Rheinisch-​Westfälischer Staatspreis für Denkmalpflege”, Abtei Brauweiler, Ehrenfriedstraße 19, 50259 Pulheim. Der Einsendeschluss ist der 5. März 2014.

Wichtiger Hinweis: Wer den Preis erhält, erklärt sich damit ein­ver­stan­den, das prä­mierte Objekt für Presse und Fotografen zu öffnen.

Rückfragen beant­wor­tet Sabine Cornelius vom LVR-​Amt für Denkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland: Tel. 02234 – 9854–549 oder sabine.cornelius@lvr.de.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)