Dormagen: Möglichen Verursacher der Dieselspur ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 15.01.2014 über eine Dieselspur auf einer Dormagener Landstraße und der Bundesstraße 477 (B 477). 

Nach dem mög­li­chen Verursacher, dem Fahrer eines Pritschenwagens, hatte die Polizei gesucht, weil ein Pkw Mazda ver­mut­lich auf­grund der ver­un­rei­nig­ten Straße von der Fahrbahn abge­kom­men war. Es war ein Sachschaden von meh­re­ren tau­send Euro ent­stan­den. Die Straße musste von der Polizei für die Dauer der Reinigungsarbeiten gesperrt werden.

Aufgrund der Presseveröffentlichung gin­gen bei der Polizei Hinweise auf den mög­li­chen Verursacher ein. Ein 62-​Jähriger wurde dar­auf­hin vor­ge­la­den und räumte ein, an dem Tag ein tech­ni­sches Problem mit einem Lkw gehabt zu haben. Die Ermittlungen der Polizei dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)