Grevenbroich: Ferrari rast rück­sichts­los durch Innenstadt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Angaben eines Anliegers der Rheydter Straße zufolge raste am Dienstag, den 04.02.2014, gegen 17.30 Uhr, ein auf­fäl­li­ger, wei­ßer Ferrari in hals­bre­che­ri­scher Geschwindigkeit am „Platz der Deutschen Einheit” vor­bei in Richtung Bahnhof Grevenbroich.

Durch seine rück­sichts­lose Fahrweise sei nach Angaben des Melders eine Fahrradfahrerin zu Fall gekom­men und min­des­tens zwei Kinder hät­ten sich nur durch einen beherz­ten Sprung zur Seite in Sicherheit brin­gen können.

Diese Personen konn­ten durch die Polizei vor Ort nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Sowohl sie, als auch wei­tere mög­li­che Augenzeugen wer­den gebe­ten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen!

Das Fahrzeug sowie der Fahrzeughalter und ein mög­li­cher Beifahrer konn­ten im Umfeld durch Polizeibeamte ange­trof­fen wer­den. Die Ermittlungen dau­ern an.

Zeugen mel­den sich bitte beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02131 /​3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)