Rhein-​Kreis Neuss: Gesundheitskalender – Informationen über Krebs im Internet abrufbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Kurz vor dem Weltkrebstag am 4. Februar hat der schwe­di­sche Autor Henning Mankell auf seine Krebserkrankung auf­merk­sam gemacht. 

Sein Schicksal erin­nert daran, dass nie­mand vor die­ser Krankheit sicher ist. Krebs ist auch das Schwerpunktthema des Gesundheitskalenders 2014 im Februar. Zu die­sem Thema hat Kreisgesundheitsamtsleiter Dr. Michael Dörr ein Interview mit Dr. Christa Hagen-​Aukamp, Chefärztin der Hämato-​Onkologie der Niederrhein-​Klinik Korschenbroich, geführt. Das 15-​minütige Interview ist als Hörbuchdatei ein­ge­bet­tet in den Gesundheitskalender 2014 des Kreisgesundheitsamtes und kann im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​k​a​l​e​n​der ange­hört werden.

In dem Gespräch machen die Mediziner dar­auf auf­merk­sam, dass es viele posi­tive Entwicklungen im Zusammenhang mit gut- und bös­ar­ti­gen Tumorerkrankungen gibt. So führt eine frühe Diagnose im Allgemeinen zu einer sehr guten Heilungsaussicht und ein brei­tes Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten in ope­ra­ti­ver, medi­ka­men­tö­ser oder strah­lungs­tech­ni­scher Hinsicht steht zur Verfügung.

Prävention beginnt mit einer gesun­den Lebensweise mit sport­li­chen Aktivitäten und einer aus­ge­wo­ge­nen Ernährung. Wichtig sind dar­über hin­aus Impfungen unter ande­rem gegen Gebärmutterhalskrebs oder das Leberzellkarzinom. Darüber hin­aus spie­len Vorsorgeuntersuchungen eine wich­tige Rolle. Sehr früh ent­deckte Tumoren haben sehr gute Heilungschancen. Auf diese Weise kann heute das Risiko, an Haut‑, Darm‑, Prostata‑, Gebärmutterhals- und Brustkrebs zu erkran­ken, mini­miert werden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)