Rhein-​Kreis Neuss: Schützenfest-​Gemälde bleibt dau­er­haft im Neusser Kreishaus

Rhein-​Kreis Neuss/​Neuss – Im Wartebereich für die Besucher des Straßenverkehrsamtes im Kreishaus Neuss hatte es bereits als Leihgabe einen fes­ten Platz, jetzt bleibt es dau­er­haft dort aus­ge­stellt:

Ein Schützenfest-​Gemälde des Neusser Malers und Grafikers Wilhelm Küppers (1901–1990).

2014-02-03_Schenkung_Kueppers
Rudolf Küppers, Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Kulturdezernent Tillmann Lonnes (v.l.) vor dem Schützenfestgemälde von Wilhelm Küppers. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Rudolf Küppers, Sohn des Künstlers, unter­zeich­nete mit Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Kreiskulturdezernent Tillmann Lonnes jetzt im Kreishaus den Schenkungsvertrag für das Bild aus dem Nachlass sei­nes Vaters. „Mit der Übertragung des Gemäldes erhält der Rhein-​Kreis Neuss nicht nur ein künst­le­ri­sches Werk, dass die große Tradition des Neusser Schützenwesens wür­digt, son­dern gleich­zei­tig auch einen beson­de­ren Bezug zu unse­rem Kreis hat”, freute sich Landrat Petrauschke als er die Schenkung ent­ge­gen­nahm.

Das Acrylbild von Wilhelm Küppers zeigt ein Motiv vom ers­ten Neusser Schützenfest nach der Kommunalen Neugliederung im Januar 1975 – das Datum, seit­dem der Rhein-​Kreis Neuss in sei­ner heu­ti­gen Form besteht. So ist auf der Festszene auf dem Neusser Markt auch der dama­lige Oberkreisdirektor Klaus Dieter Salomon zu sehen – gemein­sam mit dem Präsidenten des Neusser Bürger-​Schützen-​Vereins, Hermann Wilhelm Thywissen, Schützenkönig Gerd Koch, Bürgermeister Herbert Karrenberg und Stadtdirektor Franz Josef Schmitt.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE