Rommerskirchen: Einbruch in zwei Wohnhäuser – Bewohner über­rascht Täter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) – In Rommerskirchen waren am Donnerstag (30.01.) unbe­kannte Wohnungseinbrecher unterwegs.

In Anstel, auf der Nordstraße, hebel­ten sie in der Zeit von 19 Uhr bis 20 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Dabei war es den Täter offen­sicht­lich gleich­gül­tig, dass sich zur Tatzeit Anwohner im Haus befan­den und Fernsehen schau­ten. Die Einbrecher durch­such­ten in Ruhe meh­rere Räume; gestoh­len wur­den zwei Jacketts.

Auf dem Ahornweg in Eckum drang ein Unbekannter gegen 20:45 Uhr auf iden­ti­sche Weise in ein Einfamilienhaus ein. Nachdem der Eindringling meh­rere Schränke durch­sucht hat­ten, wur­den er von einem Bewohner bei sei­nen Aktivitäten über­rascht. Sofort gab der Täter Fersengeld, wodurch ihm die Flucht aus dem Haus in unbe­kannte Richtung gelang.

Der Zeuge infor­mierte umge­hend die Polizei, eine Fahndung ihrer­seits ver­lief ohne Erfolg. Hinweise zu ver­däch­ti­gen Personen, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)