Jüchen: Jüchener Bürgerwäldchen

Jüchen – Die Gemeinde Jüchen bietet ihren Bürgerinnen und Bürgern verschiedene Grünflächen an den Ortsrändern von Jüchen, Hochneukirch und Bedburdyck für Baumpflanzaktionen an.

Bis zum Frühjahr 2013 wurden für die Bürgerwäldchen am Hamscher Hof, Scheulenbend und Rederhof sowie für die Bürgerallee zwischen dem Nordring und der Hauptstraße insgesamt 213 verschiedenartige Laubbäume aus persönlichen Anlässen gespendet.

Durch eine Baumspende kann jeder ein Zeichen für die Zukunft setzen, um auch späteren Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen. Die Anlässe, einen Baum zu pflanzen, können vielfältig sein: Geburt, „runder“ Geburtstag, Hochzeit, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Abitur, Jubiläum oder Firmengründung, um nur einige Beispiele zu nennen. Denn jeder Baum ist nicht nur eine ökologische Bereicherung, sondern auch eine lebendige Erinnerung an ein besonderes Ereignis.

Zur Auswahl stehen mitteleuropäische Laubbaumarten wie Stieleiche, Traubeneiche, Rotbuche, Esche, Bergahorn, Spitzahorn, Winterlinde, Sommerlinde, Vogelkirsche, Hainbuche, Feldulme, Eberesche, Wildapfel, Esskastanie und Walnuss. Alle Bäume haben einen Stammumfang von 14 bis 16 cm. Sie werden von der Gemeinde Jüchen zentral beschafft und mit dem erforderlichen Befestigungsmaterial für die Pflanzung zur Verfügung gestellt. Der Stückpreis beträgt 70,- Euro. Falls jemand keine Möglichkeit hat, selbst zum Spaten zu greifen, übernehmen dies die Gärtner des Baubetriebshofes.

Wer einen Baum spenden möchte, wendet sich bitte an die Gemeinde Jüchen, Amt für Stadtentwicklung, Am Rathaus 5, Herr Weyerstrass, Zimmer 115, Tel. 02165 / 915-6106. Bestellungen werden bis zum 14. Februar 2014 entgegen genommen.

 

Zum Pflanztermin am 6. März 2014 werden alle Spender eingeladen und erhalten eine persönliche Urkunde.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)