Dormagen: Bezirksregierung geneh­migt neue Sekundarschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen – Die letzten bürokratischen Hürden für die Einrichtung einer Sekundarschule in Dormagen sind überwunden.

Von der zuständigen Bezirksregierung Düsseldorf erhielt die Stadt jetzt die Genehmigung, die neue Schule nach den Sommerferien dreizügig in dem vorgesehenen Gebäude an der Bahnhofstraße einzurichten.

Bestandteil der Genehmigung ist ebenfalls der Ganztagsbetrieb. Dafür erhält die neue Schule einen Zuschlag von 20 Prozent bei den Lehrerstellen. Als einzige Startvoraussetzung für die Schule bleibt jetzt noch, dass mindestens 75 Kinder dort angemeldet werden.

Die Anmeldungen finden vom 8. bis 11. Februar und vom 20. bis 22. Februar in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr (samstags von 10 bis 12 Uhr) im Schulgebäude an der Bahnhofstraße 71 statt. Nähere Auskunft geben die Schulverwaltung telefonisch unter 02133/257-443 und das Anmeldeteam unter 02133/97 65 62 32.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)