Neuss: Bombenentschärfung heute Abend hat Auswirkungen auf den ÖPNV

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Gnadental – Wegen der Entschärfung eines Bombenblindgängers im Bereich Kölner Straße/​Berghäuschensweg, der heute Nachmittag gefun­den wurde, kommt es heute Abend zu Einschränkungen im Nahverkehr der Stadtwerke Neuss (swn).

Betroffen sind die swn-​Linien, die den Neusser Süden anfah­ren, die Linien 841, 849, 851, 852 und 854.

Vor der für 22 Uhr geplan­ten Entschärfung dür­fen die oben genann­ten Buslinien bis etwa 21.30 Uhr wei­ter ihre nor­male Streckenführung fah­ren. Zwischen 21.15 und 21.30 Uhr dür­fen Fahrgäste an den betrof­fe­nen Halte-​stellen aller­dings nur noch ein- und nicht mehr aussteigen.

Ab ca. 21.30 Uhr fah­ren die betrof­fe­nen Buslinien dann ab der Haltestelle Zolltor in Richtung Reuschenberg über die Erprather Straße und enden an der Haltestelle „Nixhütter Weg“. Die Busse wer­den dann erst wie­der ab der Haltestelle „Norfer Straße“ eingesetzt.

Die Stadtwerke Neuss bit­ten ihre Fahrgäste um Verständnis für die Einschränkungen im Linienverkehr.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)