Rhein-​Kreis Neuss: Kreisgesundheitsamt mel­det fünf Neuinfektionen – 467 HIV-​Tests in 2013

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – 467 Bürger im Rhein-​Kreis Neuss haben sich im ver­gan­ge­nen Jahr beim Kreisgesundheitsamt auf HIV tes­ten lassen. 

Damit war die Nachfrage nach HIV-​Tests in etwa so groß wie im Jahr 2012 (476) und deut­lich höher als in den Jahren 2010 (410) und 2011 (412). Bei den Tests wur­den 2013 ins­ge­samt fünf Neuinfektionen fest­ge­stellt; 2012 war es nur eine und 2011 vier. Bundesweit wur­den 2013 etwa 3 500 Neuinfektionen mit HIV registriert.

Gabriele Neumann, Aidsberaterin des Kreisgesundheitsamtes, appel­liert an alle Bürger, sich unbe­dingt vor einer HIV-​Infektion und ande­ren Geschlechtskrankheiten zu schüt­zen. Sie weist dar­auf hin, dass Aids heute immer noch nicht heil­bar ist. „Die Krankheit wird zwar mitt­ler­weile mit ver­bes­ser­ten Therapien behan­delt, doch ein Leben mit einer HIV-​Infektion ist für den Betroffenen mit zahl­rei­chen Entbehrungen und Einschränkungen ver­bun­den”, so Neumann. Aids-​Erkrankte wer­den häu­fig immer noch dis­kri­mi­niert, iso­liert und aus dem Arbeits- und Privatleben ausgegrenzt.

Das Kreisgesundheitsamt bie­tet einen anony­men HIV-​Schnelltest für fünf Euro an. Hierbei steht das Ergebnis bereits nach 30 Minuten fest. Darüber hin­aus wer­den kos­ten­lose Aids-​Labortests ange­bo­ten, deren Ergebnis nach einer Woche vor­liegt. In jedem Fall ist ein so genann­ter Aids-​Test erst drei Monate nach einer ver­mu­te­ten Infektion sinn­voll, da sich HIV-​Antikörper nicht sofort bil­den. Wer an einem Aidstest inter­es­siert ist, sollte sich unbe­dingt vor­her anmel­den. Interessierte kön­nen auch online unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​A​i​d​s​b​e​r​a​t​ung einen Termin im Gesundheitsamt vereinbaren.

Fragen rund um das Thema Aids sowie zu den anony­men Testverfahren beant­wor­tet Aidsberaterin Gabriele Neumann in ihren Sprechstunden in Neuss immer diens­tags von 13.30 bis 15 Uhr, don­ners­tags von 8.45 bis 11.15 Uhr oder nach Vereinbarung (Telefon 02131 928‑5391 sowie E‑Mail gabriele.neumann@rhein-kreis-neuss.de). In Grevenbroich ist sie mitt­wochs von 8.45 bis 11.15 Uhr vor Ort.

(203 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)