Neuss: Omnibus geschnit­ten – Fahrgast ver­letzt – Verursacher geflüchtet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Gegen 15.50 Uhr kam es am Montag (27.01.) in einem Linienbus zu einem Sturzgeschehen, das auf den Fahrfehler eines Autofahreres zurück­zu­füh­ren ist. 

Der Bus fuhr bei dich­tem Verkehr auf der rech­ten Spur der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg. In Höhe der Autobahnauffahrt in Richtung Köln zog plötz­lich ein Wagen von der lin­ken auf die rechte Spur. Der Fahrer der Stadtwerke musste stark brem­sen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dadurch stürzte ein Fahrgast und zog sich Verletzungen zu. Die 48-​Jährige Frau musste in einem Krankenhaus behan­delt wer­den. Der Unfallverursacher ent­fernte sich, ohne sich um den ent­stan­de­nen Schaden zu küm­mern. Von die­sem Auto ist ledig­lich bekannt, dass es sich um einen dunk­len Kombi gehan­delt hat.

Wer Hinweise zu die­sem Fahrzeug geben kann, wird um einen Anruf bei der Polizei (02131/​3000) gebeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)