Kaarst: Kammerorchester mit musi­ka­li­schen Schätzen ins Jubiläumsjahr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Mit Telemann, Respighi, Händel und Parry laden die Musiker des Kammerorchesters Kaarst zum musi­ka­li­schen Auftakt in das neue Jahr ein. 

2014-01-27_Kaa_Kammerorchester
Foto: Privat

Mit der Suite bur­les­que, der Antique arie ed danze, dem Concerto grosso op.6, Nr. 3 sowie der Lady Radnor’s Suite ist es Heinz Klaus als musi­ka­li­schem Leiter erneut gelun­gen, ein inter­es­san­tes Programm zusam­men zu stellen.

Wer neu­gie­rig gewor­den ist, ist herz­lich will­kom­men am Sonntag, dem 2. Februar, um 17 Uhr im Atrium des Rathauses der Stadt Kaarst. Karten zu 10 Euro, ermä­ßigt 5 Euro, sind im Vorverkauf im Kulturbereich erhält­lich sowie an der Abendkasse.

Das Orchester fei­ert 2014 sein 25jähriges Bestehen und weist schon jetzt auf das Jubiläumskonzert am 16. November hin.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)