Meerbusch: Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ossum-​Bösinghoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch – Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ossum-Bösinghoven begrüßte Einheitsführer Christian Morsek neben den aktiven Kameraden, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung auch zahlreiche Gäste.

So waren die 1. Beigeordnete der Stadt Meerbusch, Frau Angelika Milke-Westerlage, der Leiter des Fachbereichs 1, Heiko Bechert, die beiden Ratsherren aus Bösinghoven, Dieter Lerch und Hans Werner Schoenauer, der Vorsitzende des Bürgervereins Ossum-Bösinghoven Hubert Krähling, sowieso die komplette Wehrleitung Herbert Derks, Josef-Michael Klören und Ralf Bolten anwesend.

Nach der Begrüßung und der Vorstellung der Tagesordnung stellte Martina Hess den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr vor. Mehrere Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, wie zum Beispiel die Pfingstfahrt, ein Besuch des Phantasialands und interne Übungen, fanden eine besondere Erwähnung.

Es folgte der Jahresrückblick der aktiven Wehr, vorgestellt von Christian Morsek. Insgesamt 8 Einsätze hatte die Einheit im letzten Jahr. So wurden zwei Einsätze besonders hervorgehoben, der Dachstuhlbrand in der Silvesternacht in Lank auf der Rheinstraße und der Verkehrsunfall am Ortseingang von Bösinghoven.

Im Anschluss wurde die Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen dargestellt und am Ende des Abends durch Beförderungen belohnt. Dennis Heckenbach und Michael Ziebarth wurden zu Oberfeuerwehrmännern sowie Sven Affeldt zum Unterbrandmeister befördert.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)