Neuss: Krefelder hatte drei Haftbefehle „offen”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Barbaraviertel (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (22.01.), gegen Mitternacht, über­prüf­ten Polizeibeamte auf der Düsseldorfer Straße meh­rere ver­däch­tige Personen. 

Während der Kontrolle gab einer aus der Gruppe plötz­lich Fersengeld und flüch­tete über die Scharnhorststraße in Richtung Bahngleise. Nach einer kur­zen Verfolgung stell­ten die Polizisten den bis dato unbe­kann­ten Mann. Damit war er anschei­nend gar nicht ein­ver­stan­den, wehrte sich mit Händen und Füßen und leis­tete erheb­li­chen Widerstand.

Schließlich gelang es den Beamten ihm Handfesseln anzu­le­gen und so unter Kontrolle zu brin­gen. Der Grund für sein Verhalten war schnell gefunden:

Gegen den poli­zei­be­kann­ten 27-​jährigen Krefelder bestan­den drei Haftbefehle. Unter ande­rem einer über drei Jahre wegen Einbruchdiebstahl.

Der 27 Jährige wurde fest­ge­nom­men; die Ermittlungen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte über­nahm das Neusser Fachkommissariat.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)